„Quattro formaggi“ neu interpretiert

Diesen Beitrag teilen:

Mein Beitrag in der Kategorie: „Grillen, Käse und Sommerküche“ beim Austria Food Blog Award!

Für die Kategorie Grillen mit Käse habe ich den italienischen Klassiker neu interpretiert. Meine „Pizza Quattro Formaggi“ wird zur Gänze am Griller zubereitet und hat vier Stöcke: Pizzateig, darauf gegrillter Grillkäse mit Balsamico-Zwiebel, Pizzateig, gegrillter Camembert mit Marillenchuttney, Pizzateig, Rucola mit mariniertem Frischkäse und ganz oben eine kleine Pizza mit Tomatensauce und Mozzarella. 

100% in der Outdoorküche am Gasgrill zubereitet sieht die Pizza wie ein Burger aus.

Die Zutaten: 2 Portionen
1 Grillkäse
1 Camembert 
1 Becher Frischkäse
1 Mozzarella
Etwas Tomatensauce
Rucola
1 rote Zwiebel
10 Marillen
1 Zwiebel
Balsamico
Weißwein
Salz
Pfeffer
Frische Kräuter

Für den Pizzateig:
500g Pizzamehl
10g Salz
290 ml Wasser
30g Olivenöl 
10g frische Germ

Die Zubereitung: 

Pizzateig (alle Zutaten vermengen) am Vortag zubereiten und gehen lasse. 

Für das Chuttney die Zwiebel anschwitzen, Marillen dazu geben, mit Weißwein und etwas Balsamico ablöschen und einkochen lassen. 

Den Camembert der länge nach halbieren und auf der Hautseite anbraten. Den Grillkäse grillen. Den Pizzateig in acht kleine Pizzen formen, zwei davon mit etwas Tomatensauce und Mozzarella belegen. Die Pizzen am Pizzastein im Grill backen. Die rote Zwiebel in Scheiben schneiden und grillen, salzen und mit Balsamicoessig ablöschen. 

Jetzt mit einem Pizzateig beginnen. Darauf den Grillkäse und den Balsamicozwiebel legen. Dann wieder einen Pizzateig mit dem Camembert, auf den das Marillenchuttney kommt. Anschließend wieder eine kleine Pizza mit Rucola und den mit Salz und Pfeffer marinierten Frischkäse darübergeben. Ganz oben kommt die Mozzarellapizza aus dem Grill. Mit Zwiebel und Cuttney servieren.