„Omas gezogener Grammelstrudel“

Diesen Beitrag teilen:

Mein Beitrag in der Kategorie: „Bestes regionales Rezept - Die Steiermark“ beim Austria Food Blog Award!

Beim „besten regionalen Rezept“ habe ich mich für den ausgezogenen Grammelstrudel entschieden. Ich kann mich noch an meine Kindheit erinnern, wie immer nach dem Schlachten Grammeln „ausgelassen“ wurden. Ich habe das für den AFBA zum ersten Mal selbst gemacht. Wie meine Oma, sie ist mit 81 Jahren noch Sennerin auf der Pribitzalm (Steiermark), habe ich den Strudelteig ausgezogen, gefüllt und gekocht. Er kann so in der Rindsuppe mit Schnittlauch oder noch einmal kurz angebraten auf einem Salat serviert werden. (Auf meinem Blog gibt es auch ein Video vom Strudel von der Alm und der Zubereitung meines Strudels!)

Für mich ist das ein einfaches, günstiges, aber geniales Gericht, das mich an meine ehemalige Heimat, die Steiermark erinnert und für mich so als bestes regionales Rezept der Steiermark beim AFBA 2022 an den Start geht! 

Die Zutaten: 4 Personen
1 kg Schweinespeck (ohne Schwarte)
20ml Milch
1 Zwiebel
1 altbackene Semmel
1 Zehe Knoblauch
Schnittlauch
Salz, Pfeffer
500g universal Weizenmehl
50g Öl
2 Eier
1/4l Wasser
Salz

Die Zubereitung:

Den Speck in kleine Würfeln schneiden und in einem Topf langsam bei niedriger Temperatur anschwitzen. Langsam die Temperatur erhöhen und die  Grammeln auslassen. Am Schluss etwas Milch dazu geben und mit einem Sieb abseihen.

Die Grammeln hacken, mit geschnittenem Zwiebel und den Semmelwürfeln in Öl anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Schnittlauch abschmecken.

Für den Teig das Mehl mit Öl, Eiern, Wasser und Salz zu einem glatten Teig verarbeiten. Mit Öl bestreichen und mindesten 30 Minuten abgedeckt  kaltstellen. 

Den Teig auf einem bemehlten Tuch mit einem Nudelholz ausrollen und anschließend vorsichtig mit den Händen dünn ausziehen. Auf dem ersten Viertel des Teiges die Fülle geben und dazwischen immer ca. 2 Finger breit frei lassen. Anschließend den Teig einrollen und mit dem Stiel eines Kochlöffels abdrücken. In Salzwasser leicht köcheln lassen. Entweder den Strudel mit einer Rindsuppe servieren oder in einer Pfanne anbraten und anschließend mit Salat anrichten.