„Bio-Hendlschmaus“

Diesen Beitrag teilen:

Mein Beitrag in der Kategorie: „Rezepte für eine bessere Welt“ beim Austria Food Blog Award!

Für meinen Bio-Hendlschmaus verwerte ich ein Bio-Huhn in mehreren Gerichten komplett. Sogar die Knochen werden verwertet. Neben dem Huhn, Kartoffeln und Kürbiskernen, die ich bei einem regionalen Bio-Bauern direkt kaufe, verwende ich nur Gemüse und Kräuter aus meinem Garten. Damit kann ich aus Huhn, Kartoffeln und Gemüse meine vier Gerichte für den Hendlschmaus zubereiten. Nachhaltig, regional, kreativ und schmackhaft! Die Hünerbrust wird mit Marillen gefüllt, gebraten und mit gestampften Kartoffeln und Gemüse serviert. Aus der Unterkeule entsteht ein Backhuhn auf Kartoffel-Rucola Salat, aus der Oberkeule ein Ragout mit Gemüse und der Hühnerleber. Aus den Karkassen mache ich eine Hühnersuppe mit Gemüse. 

Nachhaltig auch, das ich Teller verwende, welche von mir selbst getöpfert wurden. 

Die Zutaten: (3-4 Personen)
1 Bio Huhn (ca. 1,5 kg)
800g Kartoffel
Kürbiskerne
Gemüse aus dem Garten (bunte Karotten)
Rucola aus dem Garten
50g Mehl
50g Brösel
1 Ei
1 TL Tomatenmark
1/8 Rotwein 
80g Butter
1/8l Milch
Salz, Pfeffer
Kräuter aus dem Garten
1 Zwiebel
Essig, Öl
100g Marillen aus dem Garten
Öl zum Herausbacken 

Die Zubereitung: 

Das Huhn zerlegen. Die Karkassen mit Gemüse als Suppe aufstellen. Bei der Hühnerbrust kommen unter die Haut Marillenstücke. Anschließend salzen, pfeffern und in einer Pfanne in Öl auf der Haut anbraten, wenden und ca. 8-10 Minuten im Ofen bei 180 Grad garen. Die Keulen in Mehl, Ei und Bröseln mit gehackten Kürbiskernen panieren und in Öl herausbacken. Die Oberkeulen in kleine Würfeln schneiden, würzen und scharf anbraten. Anschließend gewürfeltes Gemüse und Zwiebel anschwitzen, Tomatenmark dazu und mit dem Wein ablöschen. Mit Hühnersuppe aufgießen und ca. 20 Minute dahinköcheln lassen, und abschmecken und die Leberstücke dazugeben. 

Kartoffel kochen. 1/3 schälen und daraus einen Kartoffelsalat zubereiten. 1/3 schälen und mit Butter und Milch ein Püree machen. Das letzte 1/3 vorsichtig zerdrücken und in Olivenöl anbraten. Das Gemüse aus dem Garten schälen, anschwitzen und für ca. 15 Minuten im Rohr fertigbraten.

Wie am Foto zu sehen ist anrichten.